Anwendungen

Kosteneinsparung:
Für die Anwender, die Werkzeuge aus der eigenen Fertigung FCP-behandeln lassen, ergeben sich durch die Erhöhung der Standzeit direkt mess- und rechenbare Einsparungen in den Werkzeugkosten. In vielen Fällen, insbesondere bei komplexen Rüst-, Einricht- und Einfahrprozessen nach Werkzeugwechseln, sind die mittelbaren Kosteneinsparungen durch die Reduzierung der Einfahrprozesse und der damit verbundenen Anlagenstillstände noch wesentlich bedeutsamer.

Stärkung der eigenen Wettbewerbsfähigkeit:
Hersteller, die ihre eigenen Verkaufsprodukte FCP-behandeln lassen, erreichen eine deutliche Verbesserung des Preis-/Leistungsverhältnisses und damit Vorteile im Wettbewerb und Spielräume für Margenverbesserungen.

Innovative Produkte und Anwendungen:
Es gibt Kundenanwendungen, die überhaupt nur durch die Verbesserung der Standzeit durch das FCP-Verfahren möglich sind. Immer dann, wenn ein definierter kontinuierlicher Prozess mit langer, ununterbrochener Laufzeit gefordert ist, zählt jedes Prozent Standzeitverlängerung. Z.B. Bohranwendungen im Tiefbau und der Tunnel- und Leitungstechnik, langlaufende Fräsanwendungen mit besonderen Genauigkeitsanforderungen.

Sonderanwendungen:
Im Bereich der Luft- und Raumfahrttechnik wird in vielen Fällen die Kryobehandlung von Bauteilen gefordert. Auch in der Medizintechnik (Implantologie, chirurgische Instrumente,…) sind Anwendungen bekannt, die sehr positive Effekte für den Patienten haben.